logo - Neue Improvisierte Musik

| Musik für Holzblasinstrumente und Computerinterface |

  Joachim Zoepf (Bassklarinette, Sopransaxophon, Computerinterface)

Neue Improvisierte Musik
 
            Info
 Pressefoto
 
 
 

Mithilfe meines Solo -Projekts mit dem MAX/MSP Interface  werden verschiedene musikalische - kompositorische wie improvisatorische – Ausdrucksformen  miteinander verschmolzen, dass ein non hierarchisches und non idiomatisches  Klangereignis entstehen  kann.  Musik, Klänge, Geräusche werden unter Verwendung von Saxophon oder Bassklarinette und Elektronik  übergangslos  positioniert, um die Grenzen  von Musik,  Klang, Geräusch zu verwischen.

Eine dynamische Kompositionstechnik - auch die Struktur kann verändert werden - ermöglicht den Grundgedanken der einzelnen Stücke zu erhalten und die Ausführung  nicht nur auf der improvisatorischen Ebene zu variieren.  Dadurch gleicht dass kein Konzert dem anderen.  Die Trennung von Komponist und Interpret annulliert – der Komponist ist zugleich Interpret und umgekehrt.

Freies Assoziieren sowohl im elektronischen( Randomisierung) wie auch im akustischen Bereich erlaubt mir den Zugriff auf das Unbewusste und schafft so die Gelegenheit  auch für mich Unvorhersehbares, nicht Planbares zu schaffen.

Im 21. Jhdt. ist dies für mich eine Möglichkeit Musik zu erfinden, die die Errungenschaften von Geräuschkunst, Neuer, Elektroakustischer  und Improvisierter Musik  weiterentwickeln könnte, ohne sich der Postmoderne, dem Eklektizismus  oder gar dem Eurozentrismus zu unterwerfen.

 

  ►  Geschmacksarbeit, NNN (2018)